Der Kultursalon

taparett y música

Ein moderner Kultursalon in Dénia

Die Salonkultur hatte ihre Anfänge vermutlich bereits im mittelalterlichen Italien (Boccacio) und brachte in verschiedenen Ländern und zu verschiedenen Zeiten immer wieder neue Formen hervor. Es ging dabei um philosophische, literarische, politische und/oder musikalische gesellige Zusammenkünfte in einem Kreis kulturell interessierter Menschen.

Der Salon war ein Ort der offenen Begegnung aller Weltanschauungen, geprägt von einer Haltung der Toleranz und getragen vom Interesse aller, Kultur und Künste zu pflegen und zu erleben. Der Salon war ein Mikrokosmos von Kreativität, Heiterkeit, intellektuellem und kulinarischem Genuss in einem mehr oder weniger geschlossenen Rahmen.

2008 riefen Ilse Kübler und Jürgen Bayer im MR Hotel les Rotes in Dénia einen solchen Salon ins Leben. „Classics y Cava“ bot die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten, bei einem Glas Cava (und manchmal bei einem feinen Essen) Literatur, Schauspiel, klassische Musik und Diskussionen zu geniessen. Das Konzept war ein voller Erfolg und deckte einen Teil der Bedürfnisse eines kulturell interessierten Publikums ab. Dennoch wurde dieser Salon nach ein paar Jahren wieder geschlossen, weil der Aufwand für Ilse und Jürgen nebst ihren vielen anderen kulturellen und gemeinnützigen Tätigkeiten zu gross wurde.

Aber die Nachfrage nach dieser besonderen Art des Kulturgenusses blieb bestehen. Und viele Akteure waren ja noch da und die Voraussetzungen dazu noch gegeben:

  • Vicente Giner mit seiner eigenen Virtuosität und seinen Beziehungen zu erstklassigen Profimusikerinnen und -musikern.
  • Das MR Hotel les Rotes hatte immer noch seine schönen Räume und seine gute Küche zu bieten – und Ilse und Jürgen standen Pate.
  • Und dann hatte der Schweizer Kabarettist und Wortakrobat Josef Wermuth mit seiner Frau Franziska die Idee, einen Teil seines Pensionistendaseins an der Costa Blanca zu leben und hier nochmals künstlerisch aktiv zu werden.

Der neue Salon war geboren!

Seit der Saison 2017/2018 geniessen seine Gäste eine Mischung aus Kabarett (jene Kleinkunstform, welche Philosophie, Literatur und Politik humorvoll bearbeitet), Tapas, klassischer Musik und Cava und erfreuen sich an interessanten Begegnungen.